Berichte aus Berlin
Wir sind am 2.7 und am 3.7 2014 nach Berlin gefahren. Als wir in Berlin angekommen waren hatten wir zuerst einen Termin im Paul-Löbe-Haus. Dort hatten wir ein Gespräch mit einer Abgeordneten von der Linken, Kerstin Kassner. Nach dem Gespräch sind wir zu Veli´s Restaurant essen gegangen. Nachdem alle gegessen hatten, sind wir zum Ministerium für Umweltschutz, Naturschutz und Reaktorsicherheit gefahren. Dort haben wir uns einen Vortrag über das Umweltministerium und über die Ministerin angehört. Nach dem Vortrag haben wir einen Rundgang durch das Ministerium gemacht. Nach dem Rundgang sind wir zum Hotel gefahren. Dort hatten wir ein bisschen Freizeit. Dann hatten wir einen Treffpunkt ausgemacht. Als wir dort alle waren sind wir zu einen Anleger gefahren und vom Anleger sind wir auf ein Schiff gegangen und haben eine Schiffstour über die Spree gemacht. Als die Tour zuende war, sind wir zum Hotel gefahren. Dort angekommen konnten wir machen was wir wollten. Als wir uns denn morgens getroffen hatten haben wir gefrühstückt.

Danach haben wir alle aus den Hotel ausgecheckt. Danach haben wir mit dem Bus eine Stadtführung gemacht. Denn sind wir noch an der East Side Gallery vorbeigefahren und haben dort eine kleine Pause gemacht. Danach hat der Bus uns am Denkmal der ermordeten Juden in Europa abgesetzt. Dort sind wir durch das Denkmal gegangen und haben danach das Museum besucht. Danach hat der Bus uns zu einen Sri Lanka Restaurant gebracht und dann haben wir dort gegessen. Danach sind wir zum DDR Museum gegangen und haben dort eine Tour mitgemacht. Als wir mit der Tour fertig waren sind wir zum Bus gegangen und sind von dort aus nachhause gefahren.

Marco, Florian 9b

Berlin04.jpg (38183 Byte)

Wir fuhren am Mittwoch, den 02.07.2014 nach Berlin. Da eine andere Klasse diese Fahrt gewonnen hatte, waren 2 Schüler auch dabei und von unserer Schule fuhren die beiden 9. Klassen. Von 12.00- 13.00 Uhr waren wir im Paul-Löbe-Haus. Dort haben wir uns dann mit der Bundestagsabgeordneten Kerstin Kassner unterhalten und unsere Fragen gestellt. Dann haben wir uns vor dem Gebäude für ein Gruppenfoto versammelt. Um 13.30 Uhr ging es dann zum Mittagessen in Veli´s Restaurant. Nach dem Mittagessen, was allen scheinbar geschmeckt hat, ging es dann ins Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit. Dort wurden uns einige Filme gezeigt und wir durften das Gebäude besichtigen, wobei wir auch einen Teil der Berliner Mauer zu Gesicht bekamen. Berlin02.jpg (45889 Byte)

Um 17.00 Uhr war Check-in im Hotel Crowne Plaza. Wir hatten 2 Stunden für uns, bevor es dann zum Abendessen ging. Wir machten eine Rundfahrt auf einem Schiff der Reederei Bruno Winkler. Dabei gab es unser Abendessen. Danach waren die meisten noch nicht wirklich müde. Einige legten sich im Hotel sofort ins Bett, einige machten wohl die ganze Nacht durch. Am Donnerstag mussten wir dann spätestens um 7 Uhr aufstehen, denn um 8 Uhr gab es schon Frühstück. Dann stiegen wir alle in den Bus und machten eine Stadtrundfahrt, wobei wir viel über Berlin und dessen Geschichte erfuhren. Wir machten einen kleinen Zwischenstopp bei dem längsten übriggebliebenen Stück der Berliner Mauer und dort hatten wir 10 Minuten für uns, um Fotos zu machen. Danach ging es dann zum „Denkmal für die ermordeten Juden Europas“. Das Denkmal bestand eigentlich nur aus verschieden großen Betonblöcken und der Boden war hügelig. Uns wurde viel über dieses Denkmal erzählt und wir durften es erkunden. Unter dem Denkmal gab es eine kleine Ausstellung, die wir selbstständig besichtigen durften. Dann gab es endlich Mittag im Restaurant Suriya Kanthi, einem Restaurant mit Essen, wie es die Leute in Sri Lanka essen. Danach ging es zur Dauerausstellung „Alltag in der DDR“, wo wir viel über das damalige Leben und Schulleben erfuhren. Danach fuhren wir wieder zurück nach Hause. Wir fuhren früher als geplant, weswegen wir auch etwas früher zu Hause ankamen. Am nächsten Tag mussten wir uns dann wieder zur Schule schleppen.

 Vanessa Vietze, Anna Peter 9b

 

Wir waren in Berlin. Dort haben wir die Mauer genauer inspiziert. Und wir waren in einen Hotel untergebracht. Wir sind mit einem Bus dort gefahren. Und waren im Paul-Löbe-Haus. Dort haben wir uns mit Kerstin Kassner getroffen. Wir haben eine Menge an Fragen gestellt die sie beantwortete. Danach haben wir in Veli´s Restaurant gespeist. Danach waren wir im Amt für Reaktorsicherheit. Wir haben einen Rundgang durch das Amt gemacht. Dann haben wir in unseren Hotel eingecheckt. Am Abend haben wir eine Rundfahrt auf einem Schiff gemacht mit Abendessen. Am Donnerstag haben wir wieder eine Stadtrundfahrt mit unserem Bus gemacht. Dann waren wir beim Denkmal für die ermordeten Juden Europas. Danach waren wir Srilankisch essen, das Curry war sehr scharf. Zum Schluss waren wir in der Dauerausstellung „Alltag in der DDR“ danach sind wir nach Hause gefahren. Deniz, Bjarne 9b

essen9a.jpg (64923 Byte)Essen9ab.jpg (54388 Byte)

Berlin03.jpg (38163 Byte) Um 8:10 Uhr haben wir uns an der Bahnhofstrasse getroffen und ungefähr 10 Minuten später kam der Bus. Die Busfahrt dauerte 4 Stunden, einige spielten rum, manche hörten Musik und die die ganz hinten im Bus saßen haben gefeiert und auch gesungen. Eine Pause hatten wir an einer Tankstelle gemacht und etwas gegessen. Endlich kamen wir ca. 11:00 Uhr in Berlin an. Zuerst waren wir bei der Frau Kerstin Kassner im Paul-Löbe-Haus und wir haben ihr ein paar Fragen gestellt. Nach den Fragen haben wir ein Foto gemacht. Wir sind ein Stück gegangen und waren bei Veli's Restaurant essen. Es war ein Nobelrestaurant mit türkischem Essen.Es war sehr lecker und es war für jeden etwas dabei vom Brot über Salat bis zum Fleisch.Danach sind wir in ein Umweltministerium gegangen und dort haben wir ein Vortrag gehört. Wir haben eine Rundführung vom Vorträger erhalten und es uns angeschaut, sogar ein Stück der Mauer stand drin. Danach sind wir ins Hotel gefahren, es war ein Vier- Sterne-Hotel mit Namen Crowne Plaza. Wir haben eingecheckt und sind nach einer Stunde auf ein Schiff gegangen und hatten ein Abendbrot mit Rundfahrt auf der Spree. Es war sehr lustig weil die Schüler alle oben waren und den Leuten immer einen guten Abend gerufen haben und wie verrückt gewunken. Die meisten Berliner haben sogar zurück gewunken. Als wir vom Schiff runter waren, gingen wir ins Hotel zurück und haben gefeiert, gespielt und geschlafen.

Berlin05.jpg (25437 Byte)

Am nächsten Tag fuhren wir zu einem Denkmal für die ermordeten Juden. Nach dem Denkmal gingen wir Mittag essen in einem Sri-Lankischem Restaurant gegessen. Danach gingen wir in eine Ausstellung und bekamen dort einen Rundgang. Nach der Ausstellung sind wir nach Hause gefahren. Wir kamen ungefähr um 21.00 Uhr wieder zuhause an.

Tom, Nils