Multimediakonzept

Langfristig wurde ein Medienbildungskonzept der Schule erarbeitet und im November 2019 von der Schulkonferenz beschlossen. Das ist die Voraussetzung dafür, mit Mitteln aus dem „Digitalpakt“ die Ausstattung der Schule den neuen Bedingungen und Erfordernissen der Digitalisierung anzupassen.

 

Ausstattung der Schule

Wir sehen die solide Ausstattung unserer Schule als Grundlage für ein erfolgreiches Arbeiten.

  • 2 Computerfachräume mit 18 bzw. 22 Schülerarbeitsplätzen

  • 4 Klassenräume mit active-Boards

  • in mehreren Klassenräumen Arbeitsplatz mit PC/Internetzugang

  • zusätzlich: Laptop und Beamer stehen zur Verfügung, um auch in Klassenräumen ohne Active Board digitale Lerninhalte präsentieren zu können

 

Informatische Bildung im Pflicht- und Wahlpflichtunterricht

bisher:

  • Informatik Klasse 5 und 6  
    -  halbjährlich Doppelstunde im Rahmen von AWT

  • Wahlpflicht Klasse 8 und 9
    - wöchentlich 1 Stunde für alle Schüler zusätzlich im Rahmen des Wahlpflichtunterrichts

               

 

seit Schuljahr 2019/20:

  • jede Klasse wöchentlich 1 Stunde „Informatik und Medienbildung“ als Pflichtfach,

  • außerdem jede Klasse wöchentlich 1 Stunde Wahlpflichtunterricht Informatik in den Klassenstufen 7-10

 

Schulung der Schüler und Eltern zum kompetenten Umgang mit Neuen Medien

 

Schüler

  • Belehrung beinhaltet Regeln zum Verhalten im Raum und zum Umgang mit Daten
    Eltern erhalten  Kenntnis über die Belehrung

  • Umgang mit Daten wird thematisiert im Unterricht

  • Projekte zum kompetenten Umgang mit dem Internet mit Schülern  der 7. Klassen
    Unterstützung z.B. durch Polizei und Chamäleon-Verein

Eltern

  • Eltern erhalten  Kenntnis über die Belehrungen und Themen des Datenschutzes
  • auf Elternversammlungen in Klasse 6 und 7 werden Umgang und Gefahren neuer Medien thematisiert

 

Multimediakonzept Multimedia im Fachunterricht Multimediaprojekte